Reservierungszeit:

Zur Kasse
Cheap Trick
Cheap Trick

Künstlerinfos: Cheap Trick

Cheap Trick

Als CHEAP TRICK 1974 von einem Quartett bestehend aus Robin Zander (Gesang, Rhythmusgitarre), Rick Nielsen (Leadgitarre), Tom Petersson (Bassgitarre) und dem damaligen Schlagzeuger Bun E. Carlos gegründet wurde, ahnte wohl noch niemand, dass die Band bald schon Kultstatus erreichen würde. Mit Hits wie „He's a Whore“, „California Man“, „Dream Police“, „Surrender“, „I Want You to Want Me“ und der weltweiten Nummer-1-Hitsingle „The Flame“ feierten sie große Erfolge und sind im Jahr 2016 auch in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen worden – neben all den Auszeichnungen und Preisen die Krönung ihrer über 50 Jahre währenden Bandgeschichte.

Lonely is only a place / You don't know what it's like / You can't fight it / It's a hole in my heart, in my heart.

Cheap Trick

Eventalarm

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Eventalarm.

Fehler

Es ist ein technischer Fehler aufgetreten. Probieren Sie es bitte später noch einmal.

Eventalarm

Registrieren Sie sich für den myticket.de Eventalarm, um kein Event dieses Künstlers mehr zu verpassen. Wir informieren Sie per Mail, wenn es Tickets für neue Events gibt.

Bitte eine gültige E-Mail Adresse eingeben.

Videos

BIOGRAFIE VON Cheap Trick

„Diese Band wird von der Musik zusammengehalten. Sie ist der Superkleber, der dafür sorgt, dass wir Songs schreiben, Platten veröffentlichen und auf Tour gehen. Das war der Grund, warum wir die Band überhaupt gegründet haben. Wenn all das nicht mehr da wäre, hätte es doch keinen Sinn mehr, oder?" (Robin Zander)

Im Mittleren Westen der USA gegründet, entwickelten sich CHEAP TRICK von einer Barband zu Musiklegenden. Ihr aufs Wesentliche reduzierter Gitarrensound, der sich am besten als Mix aus Powerpop und Hardrock mit einer Prise Punk bezeichnen lässt, begeisterte unter anderem Nirvana-Frontmann Kurt Cobain, der ein großer CHEAP TRICK-Fan war. Von den Gründungsmitgliedern der seit 1974 bestehenden Band sind heute noch Gitarrist Rick Nielsen und Bassist Tom Petersson dabei. Ricks Sohn, Daxx Nielsen, sprang 2010 für den Originaldrummer Bun E. Carlos ein.

CHEAP TRICK: Durchbruch mit Livealbum

Trotz mehrerer in den 70er-Jahren herausgebrachter Alben und ausgedehnter Touren an der Seite von Queen, Kiss und The Kinks in den USA und Europa blieb der Ruhm zunächst aus. Ausgerechnet ein Livealbum, das 1978 nur in Japan veröffentlichte „Cheap Trick at Budokan“, brachte den internationalen Durchbruch. In den Staaten erreichte der Langspieler mit dem 77er-Song „I Want You to Want Me“ dreifaches Platin. Der Erfolg machte CHEAP TRICK mutiger: In den 80ern änderte sich der eingängige Sound hin zu experimentelleren Tönen, was nicht bei allen Kritiker:innen gut ankam. Mit der Ballade „The Flame“ erreichten CHEAP TRICK 1988 ihren ersten internationalen Nummer-1-Hit.

CHEAP TRICK: Die amerikanischen Beatles

Zahlreiche Alternative Acts der 90er wollen mit der Band touren, die inzwischen mehr als 5.000 Konzerte auf dem Buckel hat. Bei Shows mit den „Smashing Pumpkins“ oder „Pearl Jam“ zeigen CHEAP TRICK einmal mehr, warum sie eine großartige Liveband sind. Gerne spielen die „amerikanischen Beatles“, wie sie in Japan genannt werden, bei Gigs auch mal ihre ersten vier Alben in voller Länge. Auf ihrem 2021 veröffentlichten Langspieler „In Another World“ zelebrieren die vier Musiker einmal mehr ihren klassischen Gitarrensound mit eingängigen Melodien und zeigen, dass sie noch immer hungrig auf die Bühne sind.

EVENTALARM

Wer über aktuelle Tour-Daten von CHEAP TRICK informiert werden möchte, meldet sich einfach bei unserem Eventalarm oder zum Newsletter an.