John J Presley Tickets

John J Presley. Den Namen kann man sich merken, denn sein Nachname schrieb bereits musikalische Geschichte. John J Presley wurde von BBC Radio 1-Moderator Jack Saunders als „Fackelträger des Garagen Rock“ empfohlen und seine Kollegin Cerys Matthews (BBC Radio 2, Sängerin der Band Catatonia) schwärmte von „einem einzigartigen Sound“. Die altehrwürdige Times sprach von „einer Oase der Ruhe inmitten einer Welle von Krach“, der Guardian hörte einen „grimmigen, bauchtiefen Sound, aber liebevoll gemacht“ und das Online-Magazin The Quietus hielt Presley „für einen geborenen Geschichtenerzähler“.

Event Alert for John J Presley
Register now your Email address and never miss events, dates and news for John J Presley.
Video

Biography

John J Presley stammt aus den West Midlands ab. Seine ersten musikalischen Züge entdeckte er, als er zu seinem zwölften Geburtstag eine Gitarre von seinen Eltern geschenkt bekam. Seine ersten musikalische „Bühnenerfahrung“ sammelte er, als er begann in Pubs mit anderen Musikern zu jammen. 2006 stieg er in seine erste Band namens „The Solomons“ ein. Das darauffolgende Projekt hieß „Rivers Presyley Set“. Der exzellente Ruf als Live-Act sprach sich schnell rum. Die erste LP wurde dann 2014 bei Vinny And The Curse veröffentlicht. Unter eigenem Namen erschien im selben Jahr die erste Single namens „Left“, der einer kleiner Radiohit wurde und sogar bei Sky Sports und BT Sport als Trailer benutzt wurde. Für John J Presley folgten Auftritte auf Festivals in Leeds und Reading, Boardmasters, Live At Leeds, Somersault, Truck, 2000 Trees und einigen anderen. Zur Abschiedstour der Jim Jones Revue Ende 2014 wurde er persönlich als Special Guest eingeladen, die Tour gastierte innerhalb von vier Wochen in sechs Ländern, in Europa saß außerdem Jim Macaulay (The Stranglers) für ihn am Schlagzeug. Die erste EP folgt 2015 unter dem Namen „White Ink“.

Weitere Radioeinsätze führten zu Auftritten in der Schweiz und der Tschechischen Republik. In dieser Zeit lernte er den englischen Multiinstrumentalisten Duke Garwood kennen und wurde Gitarrist in dessen Live-Band (Presley selbst spielt neben Gitarre und Bass auch noch Keyboards und Klarinette). Mit Garwood supportet er Seasick Steve bei dessen Konzert in der Royal Albert Hall 2015. Ab 2016 arbeitete Presley an seinem Debütalbum, das in mehreren Sessions in London und in South Wales aufgenommen wurde, unterstützt wird er dabei von James Sanford, der u.a. bei den Produzentenlegenden Tom Lord-Alge sowie Alan Moulder gelernt und bereits mit Bloc Party, Placebo, White Lies und Sir Tom Jones gearbeitet hatte. Mit den 14 Songs dieses Albums bewies John J Presley, dass er sich erstens als Musiker in keine feste Kategorie pressen ließ und er zweitens dadurch in der Lage ist, authentischen Blues mit modernen Southern Rock-Komponenten zu verbinden. Er selbst bezeichnete sich einfach als „elektrischen Blues-Mann“, andere nennen seine Musik Acid Blues, Dirty Blues Rock, Electric Blues oder Swamp Rock. Wer keine Gelegenheit verpassen möchte, den britischen Blues-Gitarisst live zu erleben, meldet sich am besten für unseren Eventalarm an und wird informiert, sobald neue John J Presley Tickets verfügbar sind!

Reviews
0/5 from 0 Reviews

Be the first to add a review
© Copyright 2019 white label eCommerce GmbH