• Original tickets
  • Original prices
  • Official sales partner

Reservation time:

Checkout
Valentina Babor
Valentina Babor

Valentina Babor Tickets

Valentina Babor

Artist info

Schon mit Mitte Zwanzig ist Valentina Babor ein internationaler Star in der Klavierwelt. Kein Wunder, wurde die junge Pianistin doch schon im Alter von zehn Jahren als größte Nachwuchshoffnung des Jahres 1999 ausgezeichnet.

Videos

BIOGRAPHY

Valentina Babor zeigt beeindruckend, was möglich ist, wenn Begabung auf Ehrgeiz und Leidenschaft trifft. Schon im Alter von nur fünf Jahren erhielt die Münchnerin (neben Geigen-, Flöten- und Gesangsunterricht) ihre ersten Stunden am Klavier. Dabei zeigt sie so viel Talent, dass Valentina Babor schon im Alter von nur acht Jahren ihren ersten Soloabend geben kann und mit zwölf als Ausnahmebegabung an der Universität Mozarteum Salzburg sowie dem Institut für Hochbegabtenförderung aufgenommen wird.

2012 schloss Valentina Babor ihr Solistendiplom mit höchster Auszeichnung an der Hochschule für Musik und Theater München bei Gerhard Oppitz ab, ist seitdem internationale Repräsentantin der Amadeus International School of Music in Wien und wirkt in zahlreichen Konzerten und Projekten der Schule für hochbegabte junge Musiker mit.

2015 ging Valentina Babor mit Superstar David Garrett auf Crossover-Tournee und veröffentlichte auch ihr erstes Soloalbum „Piano Princess“. (Bereits 2012 veröffentlichte die begnadete Pianistin zusammen mit dem russischen Geiger Yury Revich das Album „Russian Soul“.)

„Großartig einfühlsame Pianistik, feinsinnig differenzierende Spieltechnik und überragende Musikalität ...“, fasst die Süddeutsche Zeitung die überragende Performance von Valentina Babor zusammen. Und auch Star-Geiger David Garrett verrät über die Zusammenarbeit mit der jungen Pianistin, deren Debütalbum er produzierte: „Valentina Babor hat diesen musikalischen Freigeist, der mir imponiert. Sie kann alles spielen und liebt dabei nicht nur Klassik, sondern taucht in die verschiedensten Musikgenres ein. Da haben wir uns auf derselben Wellenlänge getroffen.“