Alien Weaponry Tickets

Tū Tour 2019

Colorticket

4 Events: 07.06.2019 - 25.06.2019, Tickets from € 21,40

0/5 Be the first to add a review

Metal-Fans aufgepasst: Die neuseeländische Band Alien Weaponry kommt im Rahmen ihrer „Tū Tour 2019“ zum gleichnamigen Debüt-Album nach Berlin, Köln, Hamburg und Saarbücken! Das Teenager Trio weiß was Sache ist, denn am 03. August 2019 treten Alien Weaponry gemeinsam mit Anthrax als Support von Slayer auf. Mit Songs wie „Kai Tangata“, „PC Bro“, „Urutaa“ und vielen weiteren werden Alien Weaponry auf ihren Club-Shows so richtig die Sau rauslassen. Nichts wie hin da! Tickets für Alien Weaponry gibt es hier bei myticket.

more ...

Sort by Location Sort by Date
Tickets from 21,40
ALIEN WEAPONRY
BerlinMusik & Frieden • 07:30 PM
Tickets ab € 21,40
Tickets from 21,40
ALIEN WEAPONRY
KölnLuxor • 07:00 PM
Tickets ab € 21,40
Tickets from 21,40
ALIEN WEAPONRY
HamburgUebel & Gefährlich • 09:00 PM
Tickets ab € 21,40
Tickets from 21,40
ALIEN WEAPONRY
SaarbrückenKleiner Klub Garage • 08:00 PM
Tickets ab € 21,40

Alien Weaponry

Alien Weaponry zog bereits viel Aufmerksamkeit auf sich. Das US-Magazin „Revolver“ beschrieb das Trio als „eine der zurzeit aufregendsten neuen Metal-Bands der Welt”. Mit dieser Meinung stand das Magazin nicht alleine da. Bereits lange vor der Veröffentlichung des Debüts „Tū” im Juni 2018, waren sich weltweit Fans, Blogger, Musikindustrie und Medien darüber einig, dass Alien Weaponry mit ihrem Mix aus Thrash Metal und ihrer Muttersprache Te Reo Māori etwas Einzigartiges geschaffen haben. Gegründet wurde das Thrash Metal-Trio 2010 in Waipu/Neuseeland. Bestehend aus den Brüder Lewis (Gitarrist, Sänger) und Henry de Jong (Schlagzeuger), die zu diesem Zeitpunkt acht und 10 Jahre alt waren und dem Bassisten Ethan Trembath. Alien Weaponry verfassten von Anfang an den Hauptteil ihrer Texte in der Sprache der neuseeländischen Ureinwohner und verband diese mit Thrash Metal.

Video

Biography

Ihre Songs handeln von altersuntypischen Themen wie emotionalen und politischen Konflikten, was Drummer Henry de Jong wie folgt erklärte: „Unser musikalischer Stil und unsere Einstellung haben viel gemeinsam mit Haka, sie sind sehr oft brutal, wütend und beschreiben Courage oder Verlust.” Die de Jong-Brüder stammen von den Ngati Pikiāo und Ngati Raukawa, zwei Māori-Stämmen, ab und begannen ihre Schullaufbahn in einer Māori-Einrichtung, in der nur ihre Sprache gesprochen wird, wo Lieder und Haka, der neuseeländisches Ritual-Tanz, ganz normal sind und zum Alltag gehören. Ihr Vater unterrichtete sie in der Historie Neuseelands und brachte ihnen auch die Musik von Metallica, Rage Against The Machine, Anthrax, Ministry, Red Hot Chili Peppers und anderen nahe. Mit dieser Kombination aus Musik, Sprache, Geschichte und sozio-politischem Hintergrund entstand der typische Sound von Alien Weaponry. Der Bandname stammt aus dem Science-Fiction-Film ‘District 9’ (2009). Nach dem Umzug in die Kleinstadt Waipu 2012 stieß der damals elfjährige Bassist Ethan Trembath im April 2013 zu dem Duo dazu. 2013 begann das Trio dann in Neuseeland zu touren, auf Festivalauftritte beim ‘Tattoo & Arts Festival’, ‘Wavefront’ und den ‚Auckland City Limits‘ folgen Supportslots für Prophets Of Rage im März 2018. Daraufhin schlossen sich ausverkaufte Headline-Shows in Australien, Europa und den USA an. Besonders in Europa traten Alien Weaponry auf großen Festivals auf, darunter auf dem ‚Wacken Open Air‘, den ‚MetalDays‘ (Slovenien), dem ‚Summer Breeze‘ und dem ‚Bloodstock Open Air‘ (UK).

In ihrer Heimat gewann Alien Weaponry bereits zahlreiche Preise, darunter zweimal der ‚Smokefreerockquest‘ und die ‚Smokefree Pacifica Beats‘ 2016. 2017 wurden sie mit dem ‘APRA Maioha Award’ für ihren Song ‘Raupatu;’ ausgezeichnet, sie standen außerdem im Finale für den ‚APRA Silver Scroll Award‘ (‘Urutaa’). Außerdem erlangte das Trio den ‘Waiata Māori Award’ für das beste Musikvideo (‘Rū Ana Te Whenua’) und den ‚Vodafone NZ Music Award‘ als beste Māori-Künstler. 2018 wurden sie gleich sechsmal nominiert und gewannen den Preis als beste Rock-Künstler, ihre Produzenten nahmen den Preis in ihrer Kategorie entgegen. Als Manager fungiert die deutsche Firma Das Maschine, ihre Plattenfirma Napalm Records sitzt in Österreich, während sie mit internationalen Konzertagenturen wie Pinnacle Entertainment (Slayer, Alice Cooper, Rob Zombie, Noel Gallagher) oder K2 (Slayer, Iron Maiden, Mastodon, Gojira) zusammenarbeiten. Ihre Single ‘Kai Tangata’ setzte sich außerdem sofort nach Erscheinen auf Platz 1 der ‘Devil’s Dozen’-Show auf Sirius XM, wo sie 13 Wochen lang blieb. Das Video zu ‘Kai Tangata’ war der meist gespielte Metal-Song im Juni 2018 mit zwei Millionen Clicks auf YouTube.

Reviews
0/5 from 0 Reviews

Be the first to add a review
© Copyright 2019 white label eCommerce GmbH